Zweideutige Anzeigengestaltung mit Witz

Ein Auftrag der Lust machte.

Die Firma „Egle Schöner Boden“ in Rastatt hatte schon eine gute Anzeigenserie und wollte aus betrieblichen Gründen neue Bildmotive. Das Anzeigenkonzept sollte mit ähnlichen witzigen Sprüchen wie bei der alten rüberkommen. Als zentrales Bildmotiv und immer wiederkehrend sollte Herr Manfred Egle im Zentrum stehen. Die Anzeigen werden hauptsächlich in der Tagespresse geschaltet und dienen hauptsächlich der Imagebildung.

Erste Anzeige für "Egle Schöner Boden" in der TZ
Erste Anzeige für „Egle Schöner Boden“ in der TZ